Räder / Reifen

 

Radwechsel – was wird da gemacht?

werk-02

 

Alle vier Räder werden fachmännisch ausgetauscht. Das heißt, die aktuellen Räder abgeschraubt und Ihre zu montierenden Räder in der richtigen Reihenfolge festgeschraubt. Zudem wird der Luftdruck überprüft bzw. korrigiert sowie die Profiltiefe in Augenschein genommen. Dazu bieten manche Werkstätten zusätzliche Services wie Einlagerung oder Auswuchten der Räder gegen Aufpreis an.

Warum ist ein Radwechsel notwendig?

Die Reifen halten den Kontakt zur Straße: anfahren, beschleunigen, Kurven nehmen, bremsen – dazu benötigt man immer die passenden Reifen: Winterreifen mit speziellem Profil und weicherer Gummimischung bei Kälte, Schnee und Matsch. Sommerreifen mit harter Gummimischung und flacherem Profil für normale Temperaturen und eher trockene Straßen.
Zudem schreibt das Gesetz im Winter wintertaugliche Reifen vor.

Radwechsel für 20€

Prüfung Profiltiefe
Prüfung Luftdruck

Wie hoch sind die Kosten?

Reifenmontage ab 7€ / Stk für stahlfelge
Reifenmontage ab 9,5 € / Stk für allufelge
Reifendemontage bis 33´´ kein problem
Runtflat reifen ab 15 € / Stk

ab 18´´ allufelgen 12€/ stk

ab 20´´ allufelge 15€/stk

Aufziehen der neuen Reifen auf die Felgen inkl neuem Ventil
Auswuchten der Reifen

Reifenreparatur (wenn möglich) 25€

Wann sollte man einen Radwechsel machen?

Zweimal im Jahr: von Sommer- auf Winterreifen und umgekehrt. Das heißt jeweils vor Winterbeginn und zu Frühlingsbeginn sollten die jeweiligen Räder montiert werden. Dadurch erfüllt man die gesetzlichen Vorgaben und hat immer die passenden Reifen für die entsprechende Witterung. Zudem sollten Sie auch die Profiltiefe im Auge haben. Unter 5mm sollten Sie die Reifen austauschen.

 

ajax
ajax